Schlagwort-Archive: Fotografie

DSC_8004_titel

FC Mohajer auch 2020

Mein Kalender-Projekt ist abgeschlossen. Die zwölf Kalenderblätter werden hier sukzessive monatlich veröffentlicht. Aber – wie man so schön sagt – ich bin mit dieser Mannschaft noch nicht fertig. Bis ich weiß, wie ein nächstes Projekt aussehen wird, mache ich erstmal weiter mit Fotos von Trainingsspielen und Turnieren. Hier also die ersten Bilder von einer Trainingseinheit im Lene-Voigt-Park.

DSC_7979 DSC_7985 DSC_7990 DSC_7991 DSC_7994 DSC_8013 DSC_8017 DSC_8024 DSC_8028 DSC_8029 DSC_8031 DSC_8035

DSC_3521_titel

Jahresrückblick 2019

Silvester 2019 – ein Tag auf dem Zeitstrahl. Aber in unserer Kultur ist es üblich, hier den Schnitt anzusetzen. Die Erinnerung unterscheidet zwischen vor und nach diesem Tag, genauer dieser Nacht. Ich möchte auch eine kurze Rückschau halten auf die vergangenen zwölf Monate; zwölf Bilder habe ich mir dafür herausgesucht, die ich mit euch betrachten möchte.

Bild02_20181112161722307_Oktober

Bild01_DSC03921 Bild04_IMG_20190702_121009

Bild05_DSC_4287_ediert Bild06_DSC_0072

Bild07_DSC_3541 Bild08_DSC_3523

Bild09_IMG_20190902_184222 Bild10_DSC_2528

Bild11_IMG-20191114-WA0001 Bild12_DSC_6631_schwarz

Ich beginne mit einem Bild aus dem Kalender, der mich und euch im Jahr 2019 begleitet hat. Es waren Porträts aus meinem Projekt Vaterbilder – Gespräche mit Söhnen aus Rumpf- und Patchwork-Familien. Dieses Projekt habe ich im Januar mit dem zweiten Band erfolgreich abgeschlossen. Das lag mir mittlerweile schwer auf der Seele. Bereits 17 Jahre hatte ich daran gearbeitet. Es drohte, ein Dauerprojekt zu werden, welches niemals ein Ende finden würde. Doch das habe ich abgewendet. [http://vaterbilder.de/]

Im Februar ist mein Geburtstag. 2019 habe ich das Geburtstagswochenende dazu genutzt, mich meiner frühen Lebensjahre zu erinnern. Ich war auf dem Wurmberg, dem höchsten Berg Niedersachsens, und verbrachte eine Nacht in meiner Geburtsstadt Hildesheim, bevor ich dann noch meine Eltern besuchte.

Das nächste familiäre Großereignis war die Goldene Hochzeit meiner Eltern. Selbstverständlich war ich in die Organisation eingebunden. Zusätzlich hielt ich einen kleinen Vortrag und leitete eine Schreibwerkstatt mit allen Gästen an. Es war eine sehr schöne Feier, die ich lange in Erinnerung behalten werde.

Ähnlich einprägsam – aber aus anderen Gründen – war die Ausstellung von Yoko Ono in Leipzig. Dazu hatte ich einen eigenen Blog-Eintrag verfasst.

Im Sommer war die Taufe meines Patenkindes Fabian, dem ich als Geschenk ein Märchenbuch überreichen konnte. Der schlaue Dschirtdan stammt ursprünglich aus Aserbaidschan, ist aber mit Hänsel und Gretel aus Deutschland und Nim-Kuni aus Afghanistan verwandt.

Ich habe die Zeit gefunden, an einem anderen Projekt weiterzuarbeiten, das ich immer den Annaberg-Roman nenne. Es geht gar nicht so sehr um Annaberg. Die Stadt ist lediglich die Kulisse, die ich vor mittlerweile zehn Jahren kennenlernen durfte. Meine Recherchen haben mich 2019 nach Naunhof geführt, wo ich auf einen äußerst freundlichen Archivleiter gestoßen bin. Vielen Dank für die Unterstützung!

Im September habe ich meine Tante in London besucht, um mit ihr ihren Geburtstag zu feiern. Wir unternehmen immer viel gemeinsam. Deshalb sind auch die nächsten zwei Bilder noch aus London: die All-gender-Toilette der Tate Modern und mein Selfie vor einem Prom-Konzert in der Royal Abert Hall. [Auch das Beitragsbild stammt vom diesjährigen London-Urlaub und ebenfalls aus der Tate Modern.]

Die nachhaltigste Veränderung 2019 war für mich aber die Begegnung mit dem FC Mohajer Leipzig, einer Fußballmannschaft, deren Spieler alle aus Afghanistan stammen. Da kann ich eigentlich nicht einen Link setzen; denn mein Blog ist voll von Fotos der Spieler und ihrer Gegner. Ich freue mich sehr, dass mich die Spieler so offenherzig und freundlich aufgenommen haben. Die Spieltage bedeuten mir sehr viel. Vielleicht setze ich einen Link zu dem Interkulturellen Fußballturnier des Bürgervereins Gohlis, mit dem für mich alles angefangen hat.

Seit November (bis etwa Mitte Januar 2020) sind meine Spieler-Porträts des FC Mohajer Leipzig im Café der VILLA zu sehen. Die Ausstellung wurde erst mit Vernissage eröffnet, um zwei Tage später noch ein Kicker-Turnier in der Ausstellung abzuhalten. Die Kalenderblätter werde ich natürlich hier auf dem Blog Monat für Monat präsentieren.

Mohammad Mirzayi, der Kapitän der Mannschaft, hat in diesem Jahr das Bistro Etria eröffnet. Es befindet sich in der Rosa-Luxemburg-Straße 10 und hat neben den üblichen Gerichten Döner und Pizza auch besondere Spezialitäten aus Afghanistan auf der Karte. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall.

Das war mein Jahr 2019. Es ist noch mehr passiert. Aber diese zwölf Schlaglichter reichen schon, um mir vor Augen zu führen, wie gut es mir geht. Ich führe ein Leben an einem sicheren Ort in relativem Wohlstand, der mir auch das Reisen gestattet. Ich habe wunderbare Menschen in meinem näheren Umfeld und in der Welt verteilt, mit denen gemeinsam dieses Leben eine Freude ist.

Ich danke Gott für seine Güte und gehe demütig ins neue Jahr. Möge es mit eben so viel Freude beginnen! Ich wünsche uns allen ein gutes Jahr 2020 mit viel Liebe und Vernunft. Es gibt ja auch ein Menge Herausforderungen, auf die ich in meinem Text aber nun einmal nicht eingehen wollte. Gemeinsam werden wir auch dort erfolgreich sein. Inshallah!

DSC_7873_titel

Training in Zeiten der beginnenden Weihnacht

Christen und Konsumenten bereiten sich endgültig auf den festlichen Höhepunkt des Jahres vor, während begeisterte Fußballer niemals aufhören zu trainieren. Ich war dabei und das kann ich beweisen:

DSC_7747 DSC_7749 DSC_7752 DSC_7757 DSC_7758 DSC_7761 DSC_7762 DSC_7765 DSC_7766 DSC_7772 DSC_7775 DSC_7778 DSC_7779 DSC_7781 DSC_7785 DSC_7789 DSC_7801 DSC_7803 DSC_7804 DSC_7814 DSC_7827 DSC_7840 DSC_7843 DSC_7867 DSC_7877 DSC_7884 DSC_7892 DSC_7903 DSC_7924 DSC_7928 DSC_7937 DSC_7953 DSC_7959

Das letzte Bild hat Mustafa von mir gemacht, der hier direkt neben mir zu sehen ist. Das Bild entstand im Bistro Etria, das von Mohammad betrieben wird (vorvorletztes Bild). Vielen Dank!

DSC_7748 DSC_7768 DSC_7770 DSC_7771 DSC_7773 DSC_7774 DSC_7783 DSC_7786 DSC_7790 DSC_7792 DSC_7802 DSC_7809 DSC_7813 DSC_7815 DSC_7853 DSC_7868 DSC_7895 DSC_7921

Und noch ein Blick in das Bistro Etria in der Rosen-Luxenburg-Str. 10 :-)DSC_7947

DSC_6559_titel

Kickerturnier in der VILLA

Heute nun war der letzte offizielle Termin im Rahmen meines Projekts FC Mohajer Leipzig – ein afghanisches Fußballteam im Soziokulturellen Zentrum „Die VILLA“. Ein Kickerturnier mit den Spielern der Mannschaft. Ein schöner Abend, der mich auch ein bisschen wehmütig werden lässt, weil es schon ein kleines Ende bedeutet.

DSC_6515 DSC_6519 DSC_6521 DSC_6529 DSC_6537 DSC_6542 DSC_6556 DSC_6557 DSC_6561 DSC_6566 DSC_6568 DSC_6573

Aber nach dem Projekt ist vor dem nächsten Projekt. Und die Mannschaft wird mir weiterhin wichtig sein. Ich freue mich schon auf die nächsten Spiele – auf größeren Feldern als diesen Kickertischen.

DSC_6525 DSC_6526 DSC_6533 DSC_6534 DSC_6551 DSC_6553

Der Kalender 2020 und das Plakat mit den Spielern sind sowohl bei mir als auch in der VILLA zu erwerben.

75340929_550302712203126_1365443461439815680_n_titel

Vernissage in der VILLA

Heute Abend war meine Vernissage zur Ausstellung FC Mohajer Leipzig – ein afghanisches Fußballteam. Und wie man an den Fotos sieht, haben wir unseren Spaß gehabt. Ich danke an dieser Stelle den Fotografinnen und Fotografen: Kirstin Krap, Hamza Qili und Johannes Beese, der freundlicher Weise mit meiner Kamera gearbeitet hat.

72678808_1302673523240349_2429483521253834752_o DSC_6476 DSC_6478 DSC_6490 DSC_6491 DSC_6493 DSC_6495 DSC_6497 DSC_6499 DSC_6502 DSC_6510 IMG-20191114-WA0000

Ich entschuldige mich an dieser Stelle in aller Form bei den Fotografen, dass ich ihre Bilder wieder in meine quadratische Lieblingsform gepresst (bzw. geschnitten) habe. Ein paar Bilder sind quer geblieben:

75653245_785431738568190_6533983985637261312_n 77156147_694293807645212_107360236641189888_n 77336190_2598342213727743_1547804671861587968_n IMG-20191114-WA0001

Und noch zwei Gruppenfotos mit den Spielern des FC Mohajer Leipzig zum Abschluss. Ich freue mich schon auf das Kicker-Turnier am Samstag!

76682995_2405905182853091_1289672133735088128_n DSC_6512

 

DSC_6281_titel

Emerge – CD und Videos

Die Band Emerge habe ich bei einem Bandmarathon in der VILLA kennengelernt. Das ist nun schon Jahre her. Nach einigen Umbesetzungen ist die Band heute wohl in ihrer Idealform mit Phillip Pavlas (Gitarre, Gesang), Wolf Albert (Bass) und Timo Schön (Schlagzeug). Am Freitag, den 8. November 2019 feiern sie ab 19:00 Uhr in der Kulturlounge den Release ihrer ersten CD Mirage.

Eigentlich wollte ich für meinen Blog einen längeren Text über die CD schreiben; Texte, Melodien, Produktion, Cover-Art. Aber irgendwie fühle ich mich doch nicht dazu berufen. Das ist nicht falsch zu verstehen! Ich mag die CD sehr. Ich von ihr begeistert. Aber in diesem Genre kenne ich mich nicht gut genug aus, um wirklich Qualifiziertes abzusondern. Viele, die Emerge zum ersten Mal hören, nennen die Band Muse als prominentes Beispiel des Musikgenres. Aber ich höre immer wieder den Hard Rock der 70er Jahre durch. Uriah Heep mit ihrem Album A Magician’s Birthday habe ich mir nochmal aufgelegt. Da höre ich doch einige Parallelen.

Zu den Songs der CD veröffentlicht Emerge auch Videos. Das erste ist bereits bei YouTube zu sehen (s.o.). Beim Dreh zu den weiteren Videos durfte ich dabei sein. Ein paar Fotos von dem Tag möchte ich gerne posten.

DSC_5962 DSC_6451 DSC_6446 DSC_6248 DSC_6198 DSC_6192 DSC_6175 DSC_6155 DSC_6153 DSC_6103 DSC_6033 DSC_6014 DSC_6009 DSC_5985 DSC_5966

Wie man sieht, ist viel Nebel im Einsatz gewesen. Das war für mich eine Herausforderung. Ich hoffe, dass die Bilder trotzdem gefällig sind.

DSC_6061 DSC_6075 DSC_6148 DSC_6190 DSC_6194 DSC_6234 DSC_6327 DSC_6333 DSC_6339 DSC_6051

DSC_5748_titel

FC Mohajer in der Soccerworld

Heute Nacht war das Hasseröder Hallenmasters 2019 in der Soccerworld. Der FC Mohajer Leipzig war mit einem Team dabei. Um es kurz zu machen: Wir sind über die Gruppenphase nicht hinausgekommen. Und das Licht in der Halle war auch für meine Bilder nicht gerade ideal. Aber ein paar Aufnahmen sind dabei, die eine gewisse Stimmung transportieren. Also los:

DSC_5704 DSC_5709 DSC_5714 DSC_5729 DSC_5737 DSC_5742 DSC_5766 DSC_5782 DSC_5799 DSC_5801 DSC_5814 DSC_5817 DSC_5819 DSC_5822 DSC_5824 DSC_5830 DSC_5846 DSC_5896 DSC_5898 DSC_5910 DSC_5911 DSC_5926 DSC_5938 DSC_5948 DSC_5957 DSC_5959 DSC_5700

Ich muss gestehen, das sind diesmal weniger Spielsituationen. Aber ich komme ja ohnehin eher von der Porträtfotografie. Woher die Blume auf dem letzten Bild stammt, wissen die Spieler des FC Mohajer. Hier soll es ein Geheimnis bleiben.

DSC_5730 DSC_5740 DSC_5745 DSC_5753 DSC_5754 DSC_5805 DSC_5809 DSC_5813 DSC_5829 DSC_5850 DSC_5886 DSC_5900 DSC_5943 DSC_5702

Auf den Querformaten ist ja doch noch etwas Fußball zu sehen. Nur zu einem Sieg hat es halt nicht gereicht. Wenn man allerdings so gefoult wird, wie auf der einen Folge zu sehen, muss die Konsequenz noch ausdiskutiert werden. Den Gesichtern nach zu urteilen reden sie allerdings über etwas Erfreulicheres.

DSC_5747DSC_5764DSC_5773Folie1Folie2DSC_5722

Links
http://www.hallenfussball.de/